Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Auf den Bild ist eine Vortragssituation mit einem Referenten am Rednerpult und Publikum in einem großen Saal zu sehen. Am oberen Bildrand ist ein Kronleuchter zu erkennen.

Mai-Tagung
museums and the internet

Beiträge 2004

Donnerstag, 13. Mai 2004


Urheberrecht in der Informationsgesellschaft. Die neue Gesetzeslage
Gerhard Pfennig, Geschäftsführer der VG Bild-Kunst, Bonn

"vertikult" - ein Portal für die Kulturarbeit der Zukunft
Dr. Karin Drda-Kühn, Projektleiterin „vertikult", Bad Mergentheim

www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/venezia
Evaluation einer Website im Spiegel der Besuchermeinung

Stefanie Seifert, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Einzug des Permission-Marketings in die Kulturszene
Das Beispiel Kultur_click in der Region Hannover

Dipl. oec. Carsten Grube, Geschäftsführer der mcs GmbH, Wedemark

Anregungen der Forschung für eine Verbesserung von websites.
Konkrete Konsequenzen aus einer Vielzahl von Blicksverlaufsuntersuchungen

Prof. Dr. Gerhard Schub von Bossiazky, Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Wirtschaft

Das "journal-ethnologie.de"
Werkstattbericht zur Idee und Entwicklung einer ethnologischen Internetzeitung

PD Dr. Ulrike Krasberg, Museum der Weltkulturen, Frankfurt am Main

Co-Referat: Datenbankgestützte Webanwendungen im Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
Jens Heise, Institut für Neue Medien e.V., Frankfurt am Main

"Werben für die Utopie". Ein deutsch-russisches Forschungsprojekt zur Plakatkunst des 20. Jahrhunderts.
Von der wissenschaftlichen Dokumentation zu medialen Präsentationen
Dr. Klaus Waschik, Lotman-Institut für Russische und Sowjetische Literatur der Ruhr-Universität Bochum

SHORT CUTS

Virtueller Transfer Musée Suisse: Erlebnisse zwischen Vision und Realität
Dr. Harald Krämer, die lockere gesellschaft – TRANSFUSIONEN, Zürich - Berlin – Wien

Tagungsbericht: von der 8. internationalen Konferenz "Museums and the Web", März/April 2004 in Arlington (Virginia)
Norbert Kanter, zetcom AG, Berlin

Freitag, 14. Mai 2004


Quo vadis: Content Management Systeme
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Systemen zur Pflege und Verwaltung von digitalen Daten.

Olivier Dobberkau, Geschäftsführer d.k.d Internet Services GmbH, Frankfurt am Main

Content Management CMS?
PHP und My-SQL als Basis einer Cross-Media-Produktion für die Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Beatrix Lehmann und Peter Werder, Lehmann & Werder Museumsmedien, Berlin

"Schätze heben" - Das Zusammenspiel von Collection & Content Management am Beispiel ausgewählter Landesmuseen Baden-Württembergs
Gudrun Wiedmann, Pandora Neue Medien GmbH, Stuttgart

Brauchen Museen CMS? Wollen Museen CMS?
EasyMO - Idee, Marktstudie, Schlußfolgerungen

Stephan Heisterkamp, Fraunhofer Institut für Medienkommunikation (IMK), Schloss Birlinghoven, St. Augustin

Content Management und Multimedia im Industriemuseum Chemnitz.
Konzeption, Realisierung und praktische Erfahrungen

Eckhard Stasch M.A., Institut für Print- und Medientechnik, TU Chemnitz

"www.technischesmuseum.at works" oder "Eine Website macht Arbeit"
Mag. (FH) Wolfgang Tobisch, Technisches Museum Wien

Workshops

WS I


Schreiben und Gestalten für's Web mit CMS-Unterstützung - ein praktisches Fallbeispiel aus dem Technischen Museum Wien
Mag. Barbara Pilz und Mag. Alexander Koller, Wissenschaftskoordination und Publikationen, Technisches Museum Wien

WS II


Fragen über Fragen: Was können Content-Managment-Systeme wirklich? Ihre Anforderungen an ein CMS - Können sie erfüllt werden?
Ute Schütz und Stephan Heisterkamp, Fraunhofer Institut für Medienkommunikation (IMK), Schloss Birlinghoven, St. Augustin